Powershell nutzen

Mithilfe von Powershell können alle installierten Softwareprodukte mit Namen und eindeutiger Nummer (GUID) aufgelistet werden. Im Besonderen ist die GUID in weiterer Folge das, was benötigt wird, um ein- oder mehrere Applikationen über die Kommandozeile zu deinstallieren. Was jede Menge „Mauswege“ über die grafische Oberfläche ersparen kann. Auch denkbar – und gerade für Admins sexy – ist die Remote-Deinstallation von Software (mit Hilfe des PSEXEC-Befehlzeilenprogrammes aus der Sysinternals Suite).

2015-08-19 00_25_32-Administrator_ Windows PowerShellSoftware anhand der GUID deinstallieren

Soll jetzt per Kommandozeile eine Applikation deinstalliert werden, genügt es folgende Eingabe ausführen zu lassen:

2015-08-19 00_30_54-Auswählen Administrator_ Windows PowerShell

Der Schalter /x deinstalliert das Programm. Gleichwertig kann auch der Schalter /uninstall benutzt werden. Wird zusätzlich /passive eingegeben, wird der unbeaufsichtigte Modus und ein Fortschrittsbalken gestartet. Weitere Optionen sind mit dem Schalter /help zu entnehmen.

Meine Favoriten-Schalter die ich verwende:

Soll Software zentral deinstalliert werden (Psexec), lautet eine erste Herangehensweise wie folgt:

Tipp: Die Anführungszeichen vor- und hinter den geschweiften Klammern nicht vergessen, sonst funktioniert es nicht. 

 Nur bestimmte Applikationen anzeigen

Ein weiteres Beispiel ist nur das Anzeigen (Filtern) von z. B. Microsoft Produkten. Mit der folgenden Eingabe in Powershell lösbar:

2015-08-19 00_58_28-Auswählen Administrator_ Windows PowerShell

Ganz einfach Bonjour deinstallieren

In LAN-Umgebungen „kämpfte“ so mancher Admin vielleicht schon mit Problemen. Eines davon ist, dass sich Windows-Clients über einen DHCP-Server die Netzkonfiguration ziehen. Jedoch bekommen diese zwei Gateway-Einträge. Der erste Gateway-Eintrag erhält dabei den Wert 0.0.0.0 gesetzt. Ursache des Problems ist dabei das Bonjour-Protokoll 1)Bonjour-Protokol. Dies wurde durch die Installation von Adobe Photoshop CS2 (ja richtig gelesen) mitinstalliert. In Folge konnten LAN-Clients keine Verbindung z. B. zum Internet bzw. in weitere Netzsegmente herstellen. Ärgerliches Problem – wird jedoch mit der Deinstallation von Bonjour behoben. Ganz einfach kann Bonjour über die folgende Kommandozeile deinstalliert werden:

Print Friendly, PDF & Email

Einzelnachweis(e):   [ + ]