Mozil­la hat Verän­derun­gen an den Add-ons für Fire­fox angekündigt, die tief in deren Entwick­lung ein­greifen. Erweiterun­gen, die auf XUL- und XPCOM-APIs basieren, wer­den nicht mehr funk­tion­ieren. Kün­ftig soll die neue Schnittstelle WebEx­ten­sions genutzt wer­den, die mit anderen Browsern kom­pat­i­ble Add-ons ermöglicht.

Print Friendly, PDF & Email