Kernproblem

Bei Verwendung der Samsung V-NAND SSD 950 PRO M.2 mit 256 GiB, kommt es in Verbindung mit dem ASUS Mainboard X99-A 3.1 und Overclocking (Übertakten der CPU und des Arbeitsspeichers) im Regelfall zu einer reduzierten Übertragungsbandbreite. Bei dem Model MZ-VKV256 von Samsung war es im Übertaktungs-Modus (ASUS-AI-Tweak) nicht möglich – stabil betrieben – die vollen 10 Gbps zu aktivieren und damit die nominellen Bandbreiten beim Lesen von 2200 MB/s und 950 MB/s beim Schreiben zu erreichen. Mit den 5Gbps sind „nur“ 1700 MB/s beim sequentiellen Lesen und ca. 650 MB/s beim Schreiben möglich.

Die volle Leistung der Samsungs 950 PRO M.2 entfalltet diese nur wenn 10 Gbps aktiviert sind.
Die volle Leistung der Samsungs 950 PRO M.2 entfalltet diese nur wenn 10 Gbps aktiviert sind.

Ursachenforschung

Vorher natürlich erwähnt. Das UEFI-BIOS war und wurde auf den aktuellsten Versions-Stand hin überprüft. Nach der Methode: „Ausscheidungsverfahren“ wurden sämtliche verbliebene PCI-Express-Karten (Netzwerkkarte) – außer die vorhandene Grafikkarte – aus dem PC entfernt. Jedoch blieb das Problem bestehen. Nachdem im ASUS-UEFI-BIOS unzählige Einstellungsmöglichkeiten vorhanden sind, wurde das Handbuch des Mainboards studiert. Die Übertaktungsmöglichkeiten sind bei diesem Mainboard auch hardwareseitig aktivier- und deaktivierbar. Mit dem DIP-Schalter wurden die Übertaktungsmöglichkeiten deaktiviert. Weiterhin erfolglos. Bei Recherchen im Internet wurde ich auf den Forenbeitrag von „tomsonx1983“ aufmerksam. Hier der Hinweis, der letztlich die Lösung brachte:

If u want a 2800 DDR and 10 gbps m.2
Set it to overclocking profile auto in uefi that will strap blck/dmi to 100 mhz, set ram speed manually to 2800 and everything else u will need to set up manually as well, just note what timings are on xmp 2800, all voltages, not only vcore etc and set them in uefi, bit more work but overall performance and stability will improve a lot and possible that u will push little more cpu at same temps 10gbps will only work at 100/125… if u bump it even 0.1 of it it will set bandwitch to 5 gbps for compability

Der Basistakt vojn 100 MHz und nicht darüber ermöglicht erst die volle Leistung der Samsung 950 PRO M.2 Speichereinheit.
Der Basistakt von 100 MHz und nicht darüber ermöglicht erst die volle Leistung der Samsung 950 PRO M.2 Speichereinheit.

Die Lösung besteht also darin, dass beim Übertakten oder im Regelbetrieb der „Baseclock-Wert“ nicht über 100 MHz eingestellt wird. Beim ASUS-Board muss dafür auch die automatische Intel-Speicherübertaktung (X.M.P) deaktiviert werden. Ansonsten klappt die Umstellung auf 100 MHz Basistakt nicht, da die gesetzten Auto-Werte von X.M.P den Bustakt automatisch darüber erhöhen.

Nur ein Bruchteil über dem Basistakt von 100 MHz lässt die Samsung-SSD am M.2-Port schlichtweg auf den Wert 5Gbps von möglichen 10 Gbps fallen.

2016-03-25 16_41_16-Samsung Magician

Mehr Leistung

Nach der Umstellung der Werte kann also die volle Leistung der rasanten SSD-Speichereinheit ausgekostet werden. Immerhin sind 500 MiB/s Verlustleistung beim sequentiellen Lesen vergleichbar mit der normativen Übertragungsgeschwindigkeit einer üblichen SATA-SSD.

Die Datenübertragungsrate bei 10 Gbps ist um satte 500 Megabyte/Sekunde flotter beim Lesen, als der 5 Gbps-Modus.
Die Datenübertragungsrate bei 10 Gbps ist um satte 500 Megabyte/Sekunde flotter beim Lesen, als der 5 Gbps-Modus.

Mit der Software Samsung Magician for PC von Samsung können nicht nur die Disk-Informationen zur Übertragungsbandbreite ausgelesen und kontrolliert werden, es können auch Benchmarks zum Lesen und Schreiben durchgeführt werden. Verglichen wurden diese Ergebnisse mit der alternativen (portablen-)Software „CrystalDiskMark“ zum Messen der Transferleistungen. Ein eindrucksvolles Youtube-Video von Paul Braren demonstriert die brachiale Leistung der Samsung 950 PRO M.2 (in der 512 GiB-Variante).

Print Friendly, PDF & Email