Beschleunigen Sie ihren alten PC mit wenig Aufwand

0

Statt dubioser Optimierungs-Software lieber zur SSD greifen

Nichts wirklich beschleunigt und optimiert sowie der Austausch einer magnetischen Festplatte gegen ein Solid-State-Drive – kurz SSD genannt. Diese Festplatten-System zeigt mit viel höheren Leistungsdaten (IOPS = Input/Output per Second) auf. Dazu ist der Preis von SSDs in den letzten Monaten stark gesunken. Preise ab 47,00 EUR zeigen die ersten 128-GB-Platten bis zu 2 Terabyte um knapp 880,00 EUR. Ihr solltet zumindest 256-Gigabyte bei der Neuanschaffung einkalkulieren – damit ist sichergestellt, dass das Betriebssystem ausreichend Platz findet. Positive Erfahrungen wurden mit den Samsung EVO und PRO in der Praxis eingefahren – vor allem auch wenn Linux das Betriebssystem der Wahl ist. Aktuelle Systemplatinen mit hochgezüchteten M.2-SSDs zeigen ihr Leistungspotenzial.

Print Friendly